return to Forum Europe website

Thema des Kongresses

Ziel des RIAD Kongress 2017 ist, den Teilnehmern eine einzigartige Möglichkeit zu bieten, die Kernfragen und die erforderlichen Schritte zu erkennen, um mit dem Fortschritt im Bereich des Rechtsschutzes Schritt halten zu können. Dazu gehört es zu verstehen, wie sich die Verhaltensökonomie der Verbraucher gewandelt hat und wie sich dies auf unser Geschäft auswirkt. Die Teilnehmer werden Chancen entdecken und herausfinden, wie die Digitalisierung, insbesondere InsurTech, Wege aufzeigen kann, um die Versicherung neu zu gestalten.

 

Wir sehen, dass sich die Welt um uns herum in vielerlei Hinsicht verändert. Diese Veränderungen werden vor allem von der Digitalisierung, der Globalisierung und neuen Wegen der Bereitstellung sowie des Verbrauchs von Waren und Dienstleistungen getrieben. Die Verbraucher, unsere Kunden, und Geschäftspartner verhalten sich heute anders als vor fünf oder auch nur vor zwei Jahren. Welche Bedürfnisse haben sie? Was erwarten sie von uns? Und was ist notwendig, um mit ihnen in Kontakt zu treten? Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Schwächen und Stärken der Rechtsschutzversicherung zu untersuchen, ihr Potential im Hinblick auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher zu prüfen und zu diskutieren, wie man mit den Kunden und Geschäftspartnern von heute in Verbindung treten und kommunizieren kann. Sie werden erleben, wie ihre eigenen Erwartungen und unbewusste Voreingenommenheit sie behindern und davon abhalten, Chancen wahrzunehmen und unorthodoxe Lösungen zu finden. 

 

Wir müssen uns ändern, wenn wir relevant bleiben wollen! Das Ziel des Kongresses besteht darin, die wichtigen Fragen zu formulieren, die uns den Weg zur Veränderungen weisen. Kommen Sie zu dem RIAD Kongress und finden Sie heraus, wie das möglich ist!

 

Denken Sie daran:

 

„Millennials nehmen die herkömmlichen Vertriebswege nicht mehr an. Sie wollen keinen Vertreter in ihrem Wohnzimmer, um ihnen Versicherung zu erklären. Sie wollen dies an ihrem Computer oder Smartphone erledigen. Der künftige Erfolg eines Unternehmens wird darin liegen, dies in den nächsten 12 - 24 Monaten richtig umzusetzen.“

 

 

- Dr. Andreas Freiling, EMEIA Insurance Leader, Ernst & Young LLP

Wer sollte teilnehmen?

 

  • 120 – 150 Teilnehmer – CEOs und Vertreter von Rechtsschutzversicherern auf Führungs- und Managementebene, Interessenvertreter (z. B. Anwälte, Verbrauchervertreter, Versicherungsverbände etc.), Experten für Recht und Rechtsschutz und alle interessierten Kreise (z. B. Ministerien, Vertreter von Behörden und Parlamenten etc.).

 

Warum sollten Sie teilnehmen?

 

  • Erweitern Sie Ihr Wissen & finden Sie Lösungen – Sie werden Vieles über Ihren Bereich erfahren, das für Sie neu ist. Sie werden lernen, neue Techniken umzusetzen und wie diese erfolgreich für ihr Geschäft und ihre Kunden funktionieren können.

 

  • Gelegenheiten zum Networking – Dieser Kongress wird Menschen aus den verschiedensten Regionen der Welt zusammenbringen, die alle das Interesse an der Rechtsschutzversicherung teilen.

Redner sind u.a

Rob Vromen

Rob Vromen

CEO

Euromex nv

Angela Peacock

Angela Peacock

Global Thought-leader in Diversity and Inclusion

The People Development Team

Adrienne O'Sullivan

Adrienne O'Sullivan

CEO - Ireland

DAS

Dr. Gero Matoushek

Dr. Gero Matoushek

Partner Strategy&

PwC

Kristian Myrseth

Kristian Myrseth

Associate Professor in Behavioral Science and Marketing

Trinity College Dublin

Kontakt

 

Wenn Sie mehr über den Kongress erfahren wollen, kontaktieren Sie Antje Fedderke, die Generalsekretärin von RIAD unter der Rufnummer +32 (0) 2 732 36 28.

 

Sie können auch die Veranstaltungsorganisation Forum Europe kontaktieren. Die Kontaktperson ist Mair Carter, Rufnummer +44 (0) 2920 783 072.

 

 

Logistik

Wann

Donnerstag, den 5. Oktober 2017 13.00 bis
Freitag, den 6. Oktober 2017 16.45

GMT

 

Wo

Clontarf Castle Hotel

Castle Avenue, Clontarf, Dublin 3, Ireland, D03 W5N0

Google Lageplan

 

 

Forum Europe